Popkontext Radio 3 / 10

flattr this!

popkontext radio

Listen / Hören >>

Popkontext #1 – Barbara Muerdter (09-06-2010) by reboot.fm

Playlist (Reboot.fm)
1 Totó La Momposina Y Sus Tambores – El Pescador – La Candela Viva
2 Rhythm Monks ft. Barbara Panther + Stickboy – Primal Beat
3 Laurie Anderson – Transitory Lifes – Homeland
4 Tracey Thorn – Why does The Wind (Morgan Geist Remix)
5 Little Annie – Derma – Songs from the Coal Mine Canary
6 John Da Vinci – What You Finna Do – The Day the Turf Stood Still
7 Talib Kweli – Ballad of the Black Oil -Reflection Eternal / Revolutions per Minute
8 Talib Kweli – Midnight Hour ft. Estelle – Reflection Eternal / Revolutions per Minute
9 Greie Gut Fraktion – Wir bauen eine neue Stadt (Alva Noto Remodel)

Totó La Momposina Y Sus Tambores – El Pescador – La Candela Viva
Totó La Momposina ist eine kolumbianische Musikerin, die die afrikanischen Traditionen in ihrem Land bekannt gemacht hat. Mit Veröffentlichungen wie La Candela Viva (1993) auf dem Real World Label wurde sie auch einem internationalen Publikum bekannt.

Rhythm Monks ft. Barbara Panther + Stickboy – Primal Beat
Sowohl Barbara Panther als auch die Rhythm Monks sind Musiker/innen, von denen man bisher wenig gehört hat, aber definitiv noch mehr hören wird.

Die Rhythm Monks beschäftigen sich mit tribalen Rhythmen unter modernen technologischen Vorzeichen. Nicht nur ihre Rhythmen, sondern auch ihre Shows sind spektakulär. Allein der Drum-Roboter ist einzigartig, ebenso ihre Kostümierung (siehe Video unten).

Barbara Panther ist Wahlberlinerin, die in Ruanda aufgewachsen ist. Bisher hat sie neben den Rhythm Monks auch anderen angesagteren Elektoacts wie T.Raumschmiere und Jahcoozi ihre Stimme geliehen, jetzt aber ihr erstes eigenes Album fertig gestellt – produziert von keinem Geringeren als Matthew Herbert.

Laurie Anderson – Transitory Lifes – Homeland
Laurie Andersons neues Album “Homeland” (VÖ 2. Juli) ist ein Konzeptwerk, dass sie eigentlich als Kommentar zur Bush-Ära und den Irak-Krieg geschrieben und bereits 2008 uraufgeführt hatte. Mehr zu Laurie Anderson meinerseits hier. Das Album kann man bis zum US-amerikanischen Veröffentlichungstermin am 22. Juni beim NPR in voller Länge hören.

Tracey Thorn – Why does The Wind (Morgan Geist Remix)
Tracey Thorn hat im Mai ihr drittes Soloalbum “Love and its Opposite” veröffentlicht. Diesen Remix stellt Morgan Geist hier kostenlos zur Verfügung. Demnächst hier auf Popkontext ein ausführliches Interview mit ihr.

Little Annie – Derma – Songs from the Coal Mine Canary
Litte Annie ist eine US-amerikanische Sängerin, Malerin und Bühnenschauspielerin. Sie wurde als  Frontfrau der New Yorker Punkband Annie and the Asexuals bekannt, ging in den frühen 80ern nach England, wo sie neben ihren eigenen Sachen mit so unterschiedlichen Musikgrößen wie Kid Congo Powers,  Adrian Sherwood, Crass und  Coil zusammenarbeitete.

Little Annie und Paul Wallfish werden am 14. Juni im Roten Salon der Berliner Volksbühne und anderen deutschen Städten gastieren. Da stellen sie ihr neues Album “Genderful” vor.

John Da Vinci – What You Finna Do – The Day the Turf Stood Still
John De Vore alias Don John DaVinci ist ein junger Rapper aus San Francisco. Auf seinem Debütalbum “The Day the Turf Stood Still”, das ungewöhnlich reif und im besten Sinne professionell wirkt, geht es um Gentrifizierung, afroamerikanische Traditionen und Alltag. Das Video zu “What You Finna Do” wurde von Al Jieh gedreht. DaVincis Debüt-Album “The Day The Turf Stood Still” ist am 9.März erschienen und hier zum legalen kostenlosen Download erhältlich.

DaVinci – “What You Finna Do” (Music Video) from Sweetbreads Creative Collective on Vimeo.

Talib Kweli – Ballad of the Black Oil -Reflection Eternal / Revolutions per Minute
Talib Kweli ist einer der profiliertesten US-amerikanischen Conscious-Rapper. In letzter Zeit ist es etwas ruhiger um ihn geworden. Mit seinem neuen Album, das er gemeinsam mit seinem DJ Hi-Tek aufgenommen hat, versucht er an den Erfolg des legendären Albums “Reflection Eternal – Train of Thought” von vor zehn Jahren anzuknüpfen. In “Ballad of the Black Oil” geht es um die Kehrseiten des Ölbooms, wie die massive Ölverseuchung vor der nigerianischen Küste, deren Ausmaße schlimmer sind als die im Golf von Mexiko. Text und Song hier.

Greie Gut Fraktion – Wir bauen eine neue Stadt (Alva Noto Remodel)
Das neue Projekt von Antye Greie (AGF) und Gudrun Gut, “Baustelle”, erscheint am 18. Juni auf CD. Vorab gab es schon einmal die Single “Wir bauen eine neue Stadt”, mit Remixen von Wolfgang Voigt und Alva Noto. Der Song hat eine interessanten Geschichte, hier nachzulesen. Die Radioversion gibt es hier zum kostenlosen Download. Fotos von der Live-Premiere hier auf Popkontext, demnächst auch ein Interview dazu. Wer zufällig die Tage in Basel ist oder da sowieso wohnt kann sich das Ganze auch live anschauen.

Be the first to like.

Kommentar posten